Am Südhang des Rhonetals im Zentralwallis, zwischen dem Bietsch- und dem Baltschiedertal liegt die Gemeinde Ausserberg. Es ist eines der sonnigsten und trockensten Gebiete der Schweiz.

Auf 850 m.ü.M. liegt der Weiler Dorna. Er war vom 16. bis etwa im 19. Jahrhundert bewohnt. In diesem Weiler startete ich den Biohof Dorna im Sommer 2014 mit Milchziegen, Zwergzebus, Eseln und einem Maultier.

Mittlerweile bewirtschafte ich zusammen mit meinen Partner auf 850 bis 1'350 m.ü.M. knapp 40 ha landwirtschaftliche Nutzfläche mit Ziegen und Mutterkühen. Etwa drei Viertel davon ist Biodiversitätsförderfläche, vor allem extensive Weide.

Der Biohof Dorna, der letzte Vollerwerbsbetrieb in Ausserberg, wird seit seiner Entstehung nach Bio Suisse-Richtlinien bewirtschaftet. Er ist, entsprechend der trockenen und steilen Lage, geeignet für wenig intensive Bewirtschaftung. Seit wir nicht mehr melken, verzichten wir vollständig auf Ergänzungsfutter. Das Ziel ist eine Herde standortangepasster Tiere, das heisst die Gene passen sich im Laufe der Generationen immer besser den hiesigen Umweltbedingungen an.